Einige Aspekte des Kalten Kriegs
(Schülerzusammenfassungen)

Einleitung
Der Kalte Krieg zwischen der westlichen Welt und dem kommunistischen Osten hat sich in sehr vielen Konfliktherden sowie in Sport, Weltraumfahrt, Wissenschaft usw. ausgewirkt.  Er hat auch viele Köpfe nach 1989 nicht losgelassen.

Es wurden aber auch viele Fragen und Auseinandersetzungen, die nicht direkt  damit zu tun hatten, unter diesem Blickwinkel gesehen. So hängten sich War-Lords in der Dritten Welt gerne das eine oder andere Mäntelchen um, damit sie von der entsprechenden Grossmacht unterstützt wurden; in der Sache konnten (und wollten) sie aber weder das eine noch das andere System in ihren Ländern durchsetzen, denn Kommunismus verlangt Bildung, Erziehung, soziale Einrichtungen und Kapitalismus setzt das Vorhandensein eines Kapitalmarkts voraus, stützt sich auf Demokratie und Rechtsstaat ab etc. All diese Voraussetzungen sind in der Dritten Welt oft nicht gegeben. Den Grossmächten ging es meist nicht um ideologische Durchdringung, sondern um strategische Machtpositionen gegen den Widersacher.

Gesamthaft gesehen hat uns der Kalte Krieg an den Rand eines zerstörerischen Weltkriegs gebracht (Kubakrise) und Unsummen an Rüstungsgeldern in Ost und West verschlungen, die sinnvoller hätten eingesetzt werden sollen; andererseits hat er aber auch extreme Entwicklungen verhindert, s. jetzt vor allem die Entwicklung eines hemmungslosen Wildwest-Kapitalismus, wo die Regierungen oft zu Handlangern profitorientierter Unternehmen werden und allgemein die Tendenz zum Abbau des sozialen Engagements des Staates zu beobachten ist (Gesundheitswesen, Sozialwerke, Schule, Verarmung breiter Schichten etc.)

DIe folgenden Seiten, Kurzzusammenfassungen von Vorträgen, geben einige Streiflichter zu Aspekten des Kalten Kriegs.
 

Vietnamkrieg
Wirtschaftssysteme

Kuba

Afghanistan

Chile

Horn von Afrika

Weltraumrennen